Die besten & schlechtesten Star Wars Filme: Das große Ranking Teil 2


Für Star Wars Fans waren die letzten Jahre nicht gerade einfach: Zwar gab es immer wieder Highlights, wie etwa The Mandalorian oder die finale Staffel von The Clone Wars. Aber gerade die großen Kinofilme haben viele enttäuscht. In meinem Ranking erfahrt ihr, welche Star Wars Filme meiner Meinung nach die besten und welche die schlechtesten waren. Hier geht’s zum ersten Teil des Rankings.

Platz 6: Star Wars Episode 7- Das Erwachen der Macht

star wars das erwachen der macht

Es wirkt durch diese Liste vielleicht so, al würde ich der Sequel-Triologie rund um Episode 7-9 nicht viel abgewinnen können. Und im Prinzip stimmt das auch. Keiner der Filme hat wirklich neue Ideen in das Franchise gebracht, keiner der Filme hat mich auch nur im Ansatz so fasziniert wie die Original-Triologie oder gar die Prequels. Und trotzdem muss ich eingestehen, dass Episode 7 zumindest als Anfang einer neuen Saga ganz unterhaltsam war.

Denn, und das ist vielleicht einer der Schlüsselpunkte für mich: Episode 7 macht richtig Spaß. Die Charaktere sind, wenn man nicht in ihre Zukunft blickt, zunächst mal alle einigermaßen spannend. Liebgewonnene alte Charaktere wie Han und Leia kehren zurück und wir haben einen Bösewicht, der zwar lange nicht so bedrohlich ist wie Darth Vader, aber ebenfalls einen Plot erhält, der spannend ist.

Klar, einer der größten Kritikpunkte an Episode 7 bleibt dennoch: Der Plot, die gesamte Handlung ist im Prinzip eine dreiste Kopie des allerersten Star Wars-Films. Es gibt wieder eine Art Todesstern, es gibt wieder ein mysteriöses Imperium, das diesmal „Erste Ordnung“ genannt wird. Auch die Charaktere sind denen aus Episode 4 sehr ähnlich: Rey kommt von einem Wüstenplaneten, trifft auf einen Schmuggler und konfrontiert am Ende den Bösewicht. Also wie Luke Skywalker. Auch Poe und Finn haben ähnliche Eigenschaften wie unsere Helden aus dem ersten Krieg der Sterne. Und natürlich gibt es auch eine Superwaffe, die besiegt werden will. Diesmal ist es kein Mond wie der Todesstern, sondern gleich ein ganzer Planet.

Star Wars: Episode 7 macht im Prinzip nicht viel falsch, aber führt eben auch ziemlich wenig Neues ein. Das meiste, was in diesem Film passiert, haben wir so oder so ähnlich schon davor gesehen. Und gerade im Kontext der anderen beiden Filme der Sequel-Triologie verlaufen zahlreiche Plots später eben ins nichts oder werden anderweitig schlecht weitererzählt. Alles in einem tut Das Erwachen der Macht niemandem weh, der Film wird aber auch keinen Orginalitätspreis gewinnen

Platz 5: Star Wars Episode 6- Die Rückkehr der Jedi Ritter

Mit diesem Platz wird’s etwas strittiger. Denn ich weiß, dass viele Star Wars-Fans Episode 6 sehr gerne mögen. Auch ich liebe den Film, schließlich ist er unter anderem Teil meiner Kindheit gewesen. Aber ich kann mit einem etwas reflektierteren Blick auch so manche Schwäche erkennen.

Allen voran natürlich die ultrasüßen Teddybären, besser bekannt als Ewoks. Die sind natürlich im Film, um mehr Merch zu verkaufen und den Kinobesuch auch Familien mit Kindern schmackhaft zu machen. Aber für den Plot des Films ergeben sie wenig Sinn, ziehen ihn teilsweise gar ins Lächerliche. Niemand kann mir erzählen, dass Ein-Meter große Teddybären riesige Walker des Imperiums mit Holzscheiten bekämpfen können und dann auch noch gewinnen. Ich dachte, dass Imperium soll eine reale Gefahr darstellen? So tut es das auf jeden Fall nicht.


Auch interessant:


Auch die gesamte Anfangssequenz auf Tatoine zieht sich für meinen Geschmack etwas in die Länge. Ein paar Minuten weniger in Jabbas Palast und etwas schnelleres Pacing hätten Episode 6 an dieser Stelle gut getan. Und der angebliche Tod von Boba Fett in der Sarlack-Grube ist einfach nur enttäuschend.

Der Rest des Films hingegen hat zurecht Geschichte geschrieben. Das ikonische Aufeinandertreffen von Luke und Darth Vader mit dem Imperator, der Kampf um den Zweiten Todesstern, das traurige und zugleich hoffnungsvolle Ende rund um den gefallenen Jedi Anakin Skywalker. Ich könnte noch so viel mehr aufzählen, was diesen Film so gut macht. Man merkt zwar an der ein oder anderen Stelle, dass Episode 6 deutlich mehr in eine bestimmte Franchiserichtung fährt, gleichzeitig ist dieser Film natürlich dennoch unverzichtbar für die Orginaltriologie und die Filmgeschichte im Gesamten.

Anzeige

Platz 4: Rouge One- A Star Wars Story

rouge one star wars

Was die Star Wars-SpinOffs angehen, hat Disney scheinbar einmal ein sehr glückliches und ein anderen mal ein sehr unglückliches Händchen gehabt. Denn Solo- A Star Wars Story war hier in meiner Liste auf dem vorletzten Platz. Aber der erste der beiden Spin-Offs Rouge One landet hier auf Platz 4. Und das hat mehrere Gründe.

Zum einen erzählt Rouge One eine deutlich spannendere Geschichte als Solo. Es geht darum, wie die Pläne des Todessterns, mit denen dieser in Episode 4 zerstört wurde, in die Hände der Rebellen fallen konnten. Und dabei werden Themen wie gewaltbereite Terrororganisationen, Familiendramen und der echte Krieg, in dem so viele Menschen für die Freiheit kämpfen und sterben, thematisiert.

Mit Jyn Erso (Felicity Jones) spielt eine ziemlich überzeugende Schauspielerin die Hauptrolle. Unterstützt wird sie von einem Cast an Schmugglern, Rebellen und anderweitigem „galaktischen Abschaum“, wie das Imperium sie wohl nennen würde. Und dabei entstehen interessante Gruppendynamiken und Konflikte. Vor allem der zweite Teil von Rouge One hält ein Highlight nach dem anderen parat und am Ende vergießt man vielleicht sogar das ein oder andere Tränchen, denn die Geschichte rund um die Rebellen, die die Pläne des Todessterns stahlen, ist keine, die mit einem Happy End gesegnet ist.

Platz 3: Star Wars Episode 3- Die Rache der Sith

Als George Lucas in den Achtzigern am Überlegen war, wie man den finalen Film der originalen Star Wars-Triologie nennen könnte, fiel auch der Name „Die Rache der Jedi“. Am Ende entschied man sich gegen den Titel und für „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, weil Rache als Motiv für Jedi deren Philosophie widersprechen und als Titel eines Familienfilms vielleicht auch weniger gut ankommen würde. Mehr als 20 Jahre später hat man sich dann aber wohl doch für das Wort „Rache“ im Titel eines Star Wars-Films entschieden, und das völlig zurecht.

Was uns mit diesem Film aufgetischt wird ist wortwörtlich eine Rachegeschichte, von langer Hand geplant durch den späteren Imperator, Darth Sidious. Und dieser Film ist wahrscheinlich auch der emotionalste und brutalste Filme der Reihe. Nicht nur wird hier der langsame Wandel von Anakin Skywalker hin zu Darth Vader gezeigt. Auch die Umstände, wie es dazu kommen, sind faszinierend: Durch Manipulation, politische Tricks und emotionale Instabilität lässt sich der junge Jedi zur dunklen Seite verführen.

All das wird orchestriert von Kanzler Palpatine, einem der wohl besten Bösewichte der Filmgeschichte, der nicht nur die Klonkriege inszeniert und als Befehlshaber zweier verfeindeter Seiten agiert. Er ist auch für den Fall der demokratischen Republik verantwortlich und baut damit ein faschistoides Imperium auf. Dieser Film hat daher auch eine immense politische Tragweite, auf die ich irgendwann mal in einem gesonderten Beitrag eingehen sollte.

Aber auch den schauspielerischen Leistungen konnte ich etwas abgewinnen, deutlich mehr als noch in den zwei vorangegangenen Filmen der Triologie. Klar, die Dialoge sind weiterhin weit von Perfektion entfernt und ja, die shakespearhafte Inszenierung passt an so mancher Stelle nicht wirklich. Gerade der Schrei von Darth Vader, als er am Ende erfährt, dass seine Geliebte tot ist, ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Dennoch erzählt Die Rache der Sith eine faszinierend spannende Geschichte und entführt in eine wundersame Science-Fiction-Welt, die wie viele andere Science-Fiction-Welten gesellschaftlich oder politisch betrachtet gar nicht mal so weit, weit entfernt in einer anderen Galaxies entfernt ist, als man glauben mag.

Anzeige



Platz 2: Star Wars Episode 4- Eine neue Hoffnung

Klar, irgendwo in dieser Liste musste dieser Film wohl auftauchen. Und natürlich nicht irgendwo ganz hinten am Ende, sondern eher auf dem Siegertreppchen. Und so ist es auch. Was sollte man von einem Star Wars Ranking auch anderes erwarten. Episode 4 ist und bleibt einer der prägendsten Filme aller Zeiten und prägt auch nach wie vor noch Generationen von Kindern und Jugendlichen.

Mit diesem Film begann alles. Star Wars war einer der ersten „Blockbuster“ und hat dieses Wort auch geprägt. Denn wenn man sich so manche Bilder von 1977 anschaut, sieht man, wie riesige Schlangen von Menschen vor den Kinos warten, nur um einen Film zu sehen. Es haben sich sozusagen ganze Häuserblocks aufgemacht, um ins Kino zu gehen. Der Film fegte als „Blockbuster“ durch die Straßen und begeisterte Jung und Alt für diese faszinierende, weit, weit entfernte Galaxies.

Und dabei ist die grundlegende Geschichte von Star Wars ganz und gar nicht revolutionär. Schon vor fast 3000 Jahren hat Homer mit der Ilyas oder der Odysse ähnliche Geschichten geschrieben und mittlerweile gibt es dafür auch einen Begriff: die Heldengeschichte. Star Wars folgt dieser formelhaften Heldengeschichte fast 1:1 und wird deswegen heute oft als Beispiel dafür verwendet. Luke, der Held, wird auf eine Reise geschickt, hat einen Mentor, Obi-Wan, trifft auf knifflige Situationen und neue Begleiter. Schaut euch einfach mal diese Grafik an:

Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen war Star Wars eine Riesenerfolg an den Kinokassen und der von George Lucas eingefädelte Deal rund um die Merchandise-Rechte machte den Schöpfer des Kriegs der Sterne zum Milliadär. Star Wars macht einfach Spaß und ist vielleicht gerade wegen seiner simplen Story, den liebenswürdigen Charakteren und der faszinierenden Welt, in die uns der Film entführt, einer der Meilensteine der Kinogeschichte.

Platz 1: Star Wars Episode 5- Das Imperium schlägt zurück

star wars darth vader

Was ist besser als Star Wars? Na klar, noch mehr Star Wars! Das dachten sich nach dem Riesenerfolg vom ersten Krieg der Sterne wohl auch die Verantwortlichen hinter Episode 5. Denn mit diesem Film wird eigentlich nur fortgeführt, was eh schon fast perfekt war. Und auch diesmal kommt einer der einflussreichsten Filme aller Zeiten dabei heraus. Und auch hier ist diese Bezeichnung wieder vollkommen verdient.

Ikonische Szenen, das Aufeinandertreffen von Vater und Sohn, die Eröffnung auf Hoth, die Wolkenstadt Bespin. Und weil Episode 5 eine Fortsetzung ist, werden auch neue Charaktere, wie etwa Lando Calrissan oder Boba Fett eingeführt, die später Kultstatus erhalten. Einige der prägendsten Filmmusikstücke erblicken hier das Licht der Welt und natürlich auch ein paar ikonische Zitate. Das mag jetzt alles wie ein Loblied auf Das Imperium schlägt zurück klingen. Und ja, das ist es auch. Ich liebe diesen Film, es ist mein Lieblingsfilm der Reihe und gehört auch zu meinen All-Time-Favoriten.


Auch interessant:


Gerade die Geschichte und ihre Tragweite von Freundschaft, Familie, Liebe und so viel mehr kann man jeder Zielgruppe, ob jung oder alt, präsentieren. Und jeder, je nachdem, in welcher Situation man gerade im Leben ist, wird mit diesem Film andere Dinge assoziieren. Auch das macht einen guten Film aus: Das er nicht eine unabwandelbar gleiche Geschichte erzählt, sondern viel Raum für Interpretation lässt.

Und auch hier ist für mich, wie schon beim ersten Star Wars eine Sache besonders beeindruckend: Man wird in eine der wohl spannendsten Welten entführt, die das Kino und die Popkultur insgesamt zu bieten haben. Klar, all das kann man auch abgekoppelt vom Film erleben, weil Star Wars ja erst über die Jahrzehnte zu einem alles übergreifenden und riesigen Franchise aufgebaut wurde. Aber auch schon damals waren Planeten wie Hoth oder Bespin faszinierend. 

Und wie gesagt, auch die Geschichte weiß zu begeistern. Insgesamt kann man wohl zu diesem Film nur wenig sagen, was nicht schon gesagt wurde. Definitv ein Meisterwerk und ein verdienter erster Platz in diesem Ranking.


Hat dir der Beitrag gefallen?



Zum ersten Teil des Rankings geht es hier:

© Copyright aller Bilder bei Disney bzw. Lucasfilm.


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Silberdrache
Silberdrache
23. Juli 2022 0:34

Warum finden hier alle die neueren Teile so Scheiße?!!! Ich finde Episode 4; 5 und 6 sind die schlechtesten von allen. Als ich sie zum ersten mal gesehen habe war mir einfach so langweilige das ich um die zehn anläufe gebraucht habe um den Müll durchzuschauen. Sogar Episode 1 ist besser als 4; 5 und 6 zusammen. Und Episoden 7; 8 und 9 sind die besten von allen. Ich weiß nich warum ihr konservativen und… Weiterlesen »

Anonym
Anonym
27. Juni 2022 12:18

Und, was ich gerne zu meinem Kommentar ergänzen würde: ich versuche, bei Star Wars immer das Symbol zu sehen, nicht den Film. Ich sehe in der Skywalker-Saga nicht 9 Filme, die einen besser, die anderen schlechter. Ich sehe in der Saga eine Philosophie, eine Geschichte, die von Gut und Böse erzählt, wie sich Menschen beeinflussen lassen, wie viel Kummer, Hass und Tod eine einzige Entscheidung mit sich bringen kann. Eine unendliche Welt, die in 67… Weiterlesen »

Anonym
Anonym
Reply to  Lukas Egner
28. Juni 2022 8:26

Ja, den Obi-Wan Artikel habe ich auch gelesen. Ich finde ja auch, dass Disney auf jeden Fall Star Wars nicht mehr zu dem macht, was es einmal war. Es kommt viel zu viel, was aber im Endeffekt nicht benötigt wird. Zum Beispiel eine Ahsoka-Serie 2023, über die wir von The Clone Wars über Rebels und ihr Buch bis The Mandalorian wirklich genug wissen, finde ich. Vielleicht habe ich es schlecht beschrieben: Star Wars ist Kommerz,… Weiterlesen »

Anonym
Anonym
Reply to  Lukas Egner
28. Juni 2022 18:01

Ich glaube, ich habe vor drei Tagen aus Versehen auf die Quelle eines Star Wars Fotos auf Google gedrückt und bin so hier gelandet. Bestimmt werde ich hier öfter lesen! Betreibst du die Website alleine? Unter allen Artikeln, die ich bis jetzt gelesen habe, steht dein Name. Wär ja cool, wenn du das ganz allein hier betreibst, vielleicht neben dem Studium. Einigen Aussagen in den Artikeln zu Folge, könntest du nämlich so 20 sein. Aber… Weiterlesen »

Marlon
Marlon
Reply to  Lukas Egner
29. Juni 2022 17:07

Nein danke, ich würde mich zwar dafür ja interessieren, aber hätte weder, Zeit, Talent, noch regelmäßige Motivation. Aber ich finde es sehr cool, mich mit einem aus dem Internet, der ähnliche Interessen hat, so authentisch unterhalten zu können.
Ich wünsche dir viel Glück mit der Seite! Lass sie erfolgreich und beliebt werden!
Ich werd hier auf jeden Fall regelmäßig reinschauen und mal ab und an kommentieren.
LG

Marlon
Marlon
Reply to  Lukas Egner
30. Juni 2022 16:21

Da bin ich auf jeden Fall dabei!

Anonym
Anonym
Reply to  Lukas Egner
28. Juni 2022 18:07

Ja, aber eine Sache aus dem jetzigen Bereich fehlt uns noch, finde ich: was in der neuen Republik, dem neuen Jedi-Orden und rund um Snoke, Ben und die Skywalker passiert ist. Wir wissen genug über Order 66-Überlebende & Co., dafür erwarte ich aber über eine relativ spannende Zeit von ganzen 30 Jahren mehr als eine Handvoll Legends-Comics, danke! Ansonsten gibt es einige bereits genannte Serien, die weitere Staffeln wirklich verdient haben, aber ansonsten kann Star… Weiterlesen »

Anonym
Anonym
27. Juni 2022 11:36

Hallo Ranking-Kritiker, Ich kann viele Punkte nachvollziehen, und weiß es auf jeden Fall zu schätzen, dass sich jemand solch eine Mühe macht. Und ich glaube, in einem Punkt sind wir uns sehr einig: Star Wars ist wie ein Stern, der langsam ausbrennt. In 5 Jahren könnte SW schon nichts Relevantes mehr auf den Bildschirm zaubern. Allerdings glaube ich, haben viele von uns eine getrübte Meinung über Star Wars, da fast alle von uns es als… Weiterlesen »

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner